Gutshaus.jpg

Das Amt Trave-Land entstand aus der Fusion der Ämter Segeberg-Land und Wensin im Jahre 2006. Diese beiden Ämter haben ihren Ursprung in den nach dem 2. Weltkrieg entwickelten Verwaltungsreformen. Das Amt Segeberg-Land wurde durch den Zusammenschluss des gleichnamigen Amtes mit den Ämtern Pronstorf und Traventhal gebildet und das Amt Wensin mit den seinerzeit amtsfreien Gemeinden Glasau und Seedorf sowie dem derzeitigen Amt Wensin. Daraus ergibt sich, dass das Amt Trave-Land aus jeweils 4, also insgesamt 8 Verwaltungseinheiten entstanden ist. Die beiden Rapsblüten sollen die jeweils 4 ursprünglichen Verwaltungseinheiten symbolisieren. Raps ist eine zeitgemäße Feldfrucht, die während der Blütezeit unsere Landschaft durch sein leuchtendes Gelb prägt. Der Pferdekopf und der Eichenzweig sind Zitate aus den Wappen der beiden fusionierten Ämter. Der silberne Wellenbalken bezieht sich auf die Trave, den namengebenden Fluss des Amtes Trave-Land, die Hintergrundsfarben auf die Landesfarben.

Entwurfsautor:
Uwe Nagel, Bergenhusen

Wappenbeschreibung:
"Durch einen silbernen Wellenbalken von Rot und Blau schräglinks geteilt. Oben ein silberner Pferdekopf und ein Eichenzweig, unten zwei goldene Rapsblüten."
Wappengenehmigung/-annahme: 18.01.2006

Flaggenbeschreibung:
"Auf einem durch einen weißen gewellten Streifen schräg geteilten, oben roten, unten blauen Flaggentuch die Figuren des Amtswappens in flaggengerechter Tinktur."
Flaggengenehmigung/-annahme: 18.01.2006