Gut Pronstorf.jpg

Leitbild des Amtes Trave-Land mit seinen 27 Gemeinden zwischen Wäldern, Seen und Trave

Das Amt Trave-Land ist auf freiwilliger Basis aus den ehemaligen Ämtern Wensin und Segeberg-Land entstanden. Für die zukünftige Arbeit im neuen Amt wurde ein Leitbild geschaffen. Es beschreibt die gemeinsamen Zielvorstellungen des Ehren- und des Hauptamtes. Unser Leitbild soll eine Brücke zwischen Einwohnern, Ehrenamt und Verwaltung sein. Seine grundlegenden Inhalte lassen sich in sieben Leitideen zusammenfassen. Für die Umsetzung sind wir alle verantwortlich.

Unser Ziel sind zufriedene Einwohnerinnen und Einwohner
Als ein wirtschaftlich arbeitendes Dienstleistungsunternehmen sehen wir uns als Dienstleister unserer Einwohnerinnen und Einwohner. Dienstleistung heißt für uns, dass wir unsere Einwohnerinnen und Einwohner professionell beraten. Ihre Anliegen werden wir flexibel und schnell bearbeiten. Um dieses zu erreichen, verstehen wir uns als lernende Organisation, die sich ständig verbessern will. Mit dem Internet und anderen modernen Medien gewährleisten wir eine größtmögliche Transparenz und Informationsvielfalt.

Wir behandeln alle Menschen gleich
Als eine kleine, aber leistungsfähige Verwaltung ist es uns möglich, mit besonderem persönlichen Bezug zu arbeiten und unsere Dienstleistungen bürgernah anzubieten

Wir fördern die Eigenständigkeit der Gemeinden
Für uns ist die Eigenständigkeit der Gemeinden ein hohes kommunalpolitisches Gut. Wir sichern die politische, soziale und kulturelle Eigenständigkeit und Eigenverantwortung unserer Gemeinden für ein gutes menschliches Miteinander. Zur Förderung der selbständigen Gemeinden verbessern wir ständig die ehrenamtliche Arbeit. Wir verpflichten uns, die ehrenamtlich Tätigen durch umfassende Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zu fördern. Unsere am Gemeinwohl orientierten Entscheidungen treffen wir nach sachlichen Kriterien über Partei- und Gemeindegrenzen hinweg. Die durch die erfolgreiche Fusion gestärkte Kompetenz nutzen wir zur Durchsetzung der Interessen des ländlichen Raumes.

Wir fördern öffentliche und private Zusammenarbeit
Auf der Grundlage gemeindlicher Eigenständigkeit stehen wir für eine private und öffentliche übergemeindliche Zusammenarbeit ein, und zwar immer auf Freiwilligkeit beruhend. Wir pflegen ein gutes Miteinander mit allen Verantwortungs- und Entscheidungsgremien unserer Region. Die bisherigen guten Kooperationen beim Bau und Betrieb einer Sporthalle, von Kindergärten, Ver- und Entsorgungseinrichtungen, Schulen und im Feuerwehrbereich ermutigen uns, weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu fördern. Wir sind bereit, Aufgabenverlagerungen zur Erhöhung der Verwaltungseffizienz vorzunehmen. Insbesondere unterstützen wir gemeinnützige Initiativen.

Ehren- und Hauptamt verstehen wir als Einheit
Nur als Einheit können Ehren- und Hauptamt den größtmöglichen Nutzen und Erfolg für unsere Einwohnerinnen und Einwohner erzielen. Die gegenseitige Unterstützung bei der Aufgabenerfüllung ist Voraussetzung für unser gemeinsames Handeln. Wir fördern alle vertrauensbildenden Maßnahmen. Konflikte tragen wir offen und in gegenseitigem Respekt aus. Die besonderen Eigenschaften und Fähigkeiten des Ehren- und des Hauptamtes nutzen wir gemeinsam zum Wohle unserer Einwohnerinnen und Einwohner. Unser Wissen geben wir aktiv weiter. Die ehren- und hauptamtliche Arbeit leisten wir nicht nur in den regelmäßigen Dienst- und Öffnungszeiten.

Unsere Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit
Mit einer wirtschaftlichen und guten Ausstattung des Hauptamtes fördern wir die Leistung aller Beteiligten. Dieses Ziel wollen wir durch ein projektorientiertes Denken und Handeln im Team erreichen. Die Teamarbeit soll ergebnisorientiert sein und die Eigenmotivation und die Ideeneinbringung unterstützen. Wenn möglich, arbeiten wir mit Zielvereinbarungen. Wir bekennen uns zu einer klar definierten Leitungs- und Führungsstruktur. Gemeinsam sorgen wir für ein angenehmes Arbeitsklima.

Wir verwenden unsere Mittel verantwortungsbewusst
Unsere Dienstleistungen erbringen wir so, dass unsere Einwohnerinnen und Einwohnern mit dem Einsatz der uns anvertrauten Finanzmittel den größtmöglichen Nutzen zu vertretbaren Kosten erhalten. In unseren 27 Gemeinden schaffen wir die Strukturen für ein angenehmes Leben. Wir stellen uns unserer sozialen Verantwortung. Unsere Lage zwischen Wäldern, Seen und Trave sehen wir als Verpflichtung, uns im besonderen Maße für den Schutz und Erhalt der Landschaft in unserem Amtsbereich einzusetzen.

Wir arbeiten an einer Weiterentwicklung der Amtsverwaltung
Wir sprechen uns dafür aus, die bewährte Schleswig-Holsteinische Ämterverfassung beizubehalten. Auf der Grundlage dieser Organisationsform wollen wir neue Strukturen aktiv vorantreiben. Insbesondere die Förderung übergemeindlicher Aufgaben durch die Amtsverwaltung werden wir weiterverfolgen. Unsere soziale und fachliche Kompetenz erweitern wir durch individuelle Förderung und regelmäßige Fortbildung. Wir lassen uns an unserem Erfolg messen und stellen uns dem interkommunalen Vergleich. Wir halten an einer eigenständigen Verwaltung in zentraler Lage fest.