banner

Das Fundbüro ist Ihr Ansprechpartner für gefundene oder verlorene Gegenstände wie z.B. Fahrräder, Geldbörsen usw.. Jeder, der einen Gegenstand findet, ist dazu verpflichtet, den Fund gegenüber der Polizei oder dem Fundbüro anzuzeigen. Die Fundsache kann nach Absprache mit dem Fundbüro auch beim Finder verwahrt werden. Bei der Fundanzeige sollten genaue Angaben über den Fundort, die Fundzeit und über die Personalien des Finders gemacht werden. Die Aufbewahrungsfrist einer Fundsache beträgt 6 Monate ab dem Tag der Anzeige. Der Finder hat einen Anspruch auf den Eigentumserwerb, wenn der Verlierer nicht innerhalb der 6 Monatsfrist die Fundsache im Fundbüro bzw. beim Finder abholt. Wenn der Finder das Eigentum an der Fundsache erwerben möchte, ist er aufgefordert, nach Ablauf der Frist (6 Monate) den Gegenstand beim Fundbüro abzuholen. Bei der Abholung der Fundsache muss sich der Finder ausweisen können. Wenn der Finder im Besitz der Sache ist, geht das Eigentum nach 6 Monaten automatisch über.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das
Amt Trave-Land
Fundbüro/Einwohnermeldeamt
Zimmer 22 oder 23
Waldemar-von-Mohl-Straße 10
23795 Bad Segeberg
Tel. (0 45 51) 99 08-43/-44/-45/-46
Fax (0 45 51) 99 08-13
e-Mail (info@amt-trave-land.de)

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
donnerstags 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung
montags bis donnerstags 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr
freitags 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Fundtiere:
Bei Fragen zu Tieren, wenden Sie sich bitte an den Tierschutzverein Bad Segeberg e.V.
Neuland 2
23795 Bad Segeberg
Tel. (0 45 51) 65 51
Homepage (http://www.tierschutz-bad-segeberg.de)